Verschoben: Fachkonferenz „Wer Leichte Sprache benutzt ist klar im Vorteil“

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir – DIE LINKE. im LWL und „leicht ist klar – Büro für Leichte Sprache“ in Kassel – hatten Sie im Februar zu unserer Fachkonferenz „Wer Leichte Sprache nutzt ist klar im Vorteil“ am 30.05.2020 eingeladen.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Konferenz auf unbestimmte Zeit verschoben werden muss. Wegen der Corona-Krise können wir im Moment die Konferenz nicht so durchführen, wie wir das geplant haben. Da es uns aber wichtig ist, dass alle Interessierten ohne gesundheitliche Gefahren teilnehmen können, verschieben wir die Konferenz auf einen späteren Zeitpunkt.

Das heißt: Aufgeschoben nicht aufgehoben.

Wir werden Sie informieren, wenn es einen neuen Termin gibt.

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Kohn für DIE LINKE. im LWL
Andrea Tischner für „leicht ist klar – Büro für Leichte Sprache“

 

Download:

Verschiebung_Fachtagung_(in_schwerer_Sprache)

Verschiebung_Fach-Tagung_(in_Leichter_Sprache)

 


Sehr geehrte Damen und Herren,

Schwere Sprache stellt für viele Menschen eine Barriere dar und hindert sie daran, ihre Rechte zu verstehen und zu bekommen, am politischen und sozialen Leben teilzuhaben. Dies gilt z.B. für den unverständlichen Antrag zur Grundsicherung oder für das Wahlprogramm mit vielen Fremdwörtern.

Die UN-Behindertenrechtskonvention ist seit 2009 in der Bundesrepublik geltendes Recht. Diese, wie auch das seit 2002 geltende Behindertengleichstellungsgesetz (BGG), fordern, dass „Informationen vermehrt in Leichter Sprache bereit(zu)stellen. Die Bundesregierung wirkt darauf hin, dass … Träger öffentlicher Gewalt die Leichte Sprache stärker einsetzen und ihre Kompetenzen für das Verfassen von Texten in Leichter Sprache auf- und ausgebaut werden.“

Wir wollen in dieser Fachkonferenz mit betroffenen Menschen, mit Übersetzer*innen und Prüfer*innen ins Gespräch kommen. Wir werden den Sinn und Nutzen von Leichter Sprache vorstellen und zugleich Erfahrungen aus bzw. mit der Verwaltung austauschen.

Die Rahmenbedingungen für Leichte Sprache sind bisher mehr als ungenügend. Es geht um verbindliche gesetzliche Vorschriften, um die Ausbildung von Prüfer*innen, die Bezahlung von Übersetzungsleistungen, die Einstellung von Prüfer*innen mit festen und tariflich bezahlten Arbeitsplätzen und Vieles mehr. Ziel ist es, einen politischen Forderungskatalog zu erarbeiten, welche Rahmenbedingungen für Leichte Sprache und die Übersetzungsbüros geschaffen werden müssen, damit Leichte Sprache Erfolg hat und sich durchsetzt.

Wir – DIE LINKE. im LWL und „leicht ist klar – Büro für Leichte Sprache“ in Kassel bitten darum, bereits jetzt den folgenden Termin vorzumerken:

 

Fachkonferenz „Wer Leichte Sprache benutzt ist klar im Vorteil“

Zeit:    (auf unbestimmte Zeit verschoben!)

Ort:     LWL-Landeshaus, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48133 Münster

 

Sie erhalten in den nächsten Wochen eine detailierte Einladung mit genauem Veranstaltungsablauf und einem Anmeldeformular. Eine Anmeldung zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht notwendig.

Wir bemühen uns darum, dass die Fachkonferenz komplett barrierefrei wird.

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Terminankündigung bereits möglichst breit in Ihren Verteilern zu verbreiten um möglichst viele Menschen zu erreichen, die eventuell Interesse an der Teilnahme haben.

Aktuelle Informationen und die Einladung zur Konferenz finden Sie auch auf der Internetseite www.linksfraktion-lwl.org.

Mit freundlichen Grüßen
Barbara Schmidt und Rolf Kohn für DIE LINKE. im LWL
Andrea Tischner für „leicht ist klar – Büro für Leichte Sprache“

 

Vorläufiger Ablaufplan (Änderungen vorbehalten):

10:00 Uhr

 

Begrüßung der Teilnehmenden +

Einführung in das Thema Leichte Sprache

12:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Arbeitsgruppen:

– Leichte Sprache, Einfache Sprache, Schwere Sprache – gute und schlechte Beispiele

– Leichte Sprache ist nicht leicht (Handlungsleitfaden)

– Barrierefreiheit ist mehr als eine Rampe

– Wir fordern gute Rahmenbedingungen – damit Leichte Sprache eine Erfolgsgeschichte wird!

– Leichte Sprache in der Kommune – der Traum von der verständlichen Verwaltung

14:30 Uhr Kaffeepause
14:50 Uhr Vorstellung der Arbeitsergebnisse der Arbeitsgruppen
16:00 Uhr

 

Welche Rahmenbedingungen brauchen wir für Leichte Sprache?

Podiumsdiskussion + mit Publikumsbeteiligung

17:30 Uhr Abschlussrunde + Verabschiedung
18:00 Uhr Ende der Fachkonferenz

 

Download:

Terminankündigung (in Schwerer Sprache)

Terminankündigung (in Leichter Sprache)


Ausdruck vom: 11.08.2022, 18:39:11 Uhr
Beitrags-URL: https://www.linksfraktion-lwl.de/terminankuendigung-fachkonferenz-leichte-sprache/
© 2022 Christine Buchholz, MdB