Offener Brief an die Landrätin des Kreises Soest, Frau Eva Irrgang

Sehr geehrte Landrätin Irrgang,

Grund unseres Offenen Briefes ist die beabsichtigte Schließung des Lehrschwimmbeckens der von Vincke-Förderschule für blinde und sehbehinderte Kinder in Trägerschaft des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Schwimmunterricht ist ein verbindlicher Teil des Sportunterrichtes. Eine Schließung des Lehrschwimmbeckens im LWL-Bildungszentrum Soest würde dazu führen, dass dieser Schwimmunterricht als verbindlicher Teil des Sportunterrichts für die blinden und sehbehinderten Schülerinnen und Schüler der von-Vincke-Schule nicht mehr in geeigneter Form erteilt werden könnte.

Neben der formalen Notwendigkeit des Erteilens von Schwimmunterricht hat das Schwimmen insbesonders für Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung eine besondere Bedeutung.

So ist wissenschaftlich belegt, dass durch die veränderte Raum-Lage-Erfahrung im Wasser die kindliche Entwicklung besonders gefördert wird. Dies ist insbesonders für blinde und sehbehinderte Kinder sehr wichtig. Schwimmen hat somit für diese Kinder eine „inklusive“ Qualität, da es von Menschen  mit Blindheit und Sehbehinderung ohne Beeinträchtigung des Sehens ausgeübt werden kann.

Die erforderlichen Investitionen können aus den Mitteln des Landesprogramms „Gute Schule 2020“ (ca. 59 Millionen €) finanziert werden.

Knapp 40% der Schülerinnen und Schüler kommen aus dem Kreis Soest. Eine akzeptable Alternative des Schwimmens ist in anderen Lehrschwimmbecken der Stadt Soest nicht gegeben. Aufgrund der angebotenen Nutzungszeiten durch die Stadt Soest würde sich eine Nettoschwimmzeit von wöchentlich 30 Minuten ergeben.

Die Sammlung von 2.142 Unterschriften durch den Verein zur Förderung der Bildungseinrichtungen für Blinde und Sehbehinderte e.V. an nur einem Wochenende in Soest zeigt ein großes und breit gefächertes bürgerschaftliches Engagement für den Erhalt des Lehrschwimmbeckens.

Wir bitten Sie in Ihrer Eigenschaft als Landrätin des Kreises Soest, aber auch als Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landschaftsverband Westfalen-Lippe, sich für den Erhalt des Lehrschwimmbeckens an der von-Vincke-Schule einzusetzen. Die Aussage der Landesregierung „Kein Kind zurück lassen“ gilt unserer Meinung nach auch und gerade für Kinder mit Beeinträchtigungen.

 

Für die Fraktion DIE LINKE im Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Petra Tautorat                                             Werner Sell
Mitglied des Schulausschusses                        Mitglied des Umwelt- und Bauausschusses


Ausdruck vom: 10.08.2022, 22:52:46 Uhr
Beitrags-URL: https://www.linksfraktion-lwl.de/offener-brief-an-die-landraetin-des-kreises-soest-frau-eva-irrgang/
© 2022 Christine Buchholz, MdB